· 

Die 10 besten Gründe für´s Seilspringen

Personal Trainer BockBodyFit Köln Workout Ropeskipping Springseil Boxen Training Blog 10 Besten Muskelaufbau Koordination BockFit

In diesem Artikel möchte ich Dir ein paar Gründe für das Training mit dem Springseil vorstellen und Dir eine kostenfreie Anleitung zum Seilspringen zur Verfügung stellen. Ich selbst, bin durch das Boxen zum Seilspringen gekommen und heute fehlt es in keinem meiner Trainings und denen meiner Klienten. Denn das Training mit dem Springseil...

 

      1. Hält das Fasziengewebe geschmeidig

Faszien durchziehen unseren gesamten Körper wie ein Spinnennetz und können bei Bewegungsmangel oder einseitiger Bewegung „verfilzen“ und so zu Schmerzen führen. Um diese geschmeidig zu halten eignet sich Seilspringen (Druck- und Zugbewegung) sehr gut, da durch das auf- und abfedern alle Faszien im Körper gleichmäßig stimuliert werden.

 

     2. Stärkt das Herz-Kreislauf-System

Ausdauertraining trägt wesentlich zur Entwicklung eines guten körperlichen, wie auch seelischen (Stressabbau) Wohlbefinden bei. Es wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus und hat auch Auswirkungen auf das Blutbild. Zudem werden bei dieser Art des Trainings sogenannten Glückshormone ausgeschüttet: Endorphine, diese stimmen uns glücklich und tragen ebenfalls zum Wohlbefinden bei.

       

     3. Fördert die Fettverbrennung und stärkt das Immunsystem

Seilspringen ist effektiver als viele andere Sportarten. In der Hälfte der Zeit werden so viele Kalorien verbrannt, als beim Laufen oder in der Arobic-Stunde. Und gerade heute, ist die Zeit wertvoller den je!

 

     4. Optimiert Schnell- und Sprungkraft

Bei Springen verkürzen und verlängern sich die faszialen Strukturen (Achillessehne etc.) wie ein elastisches Gummiband. Dieser Mechanismus wird als Katapult-Effekt bezeichnet und die Sprungkraft wird gestärkt.

 

5. Beansprucht den gesamten Körper, nahezu jeden Muskel im Körper

Die meisten Arten kardiovaskulärer Übungen (Laufband, Ergometer, Stepper etc.) konzentrieren sich auf die untere Körperhälfte und der Rumpfbereich wird nicht mit einbezogen. Beim Seilspringen hingegen wird der gesamte Körper und somit fast jeder Muskel von Kopf bis Fuß mit integriert. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass das Seilspringen durch die Körperspannung bei korrekter Ausführung schonender für Knie- und Sprunggelenke ist. Bei den vorab genannten Alternativen kann es über einen längeren Zeitraum zu Ermüdungserscheinungen an den Knie- und Sprunggelenken führen.

 

     6. Benötigt wenig Platz und geringe Kosten

Für das Training mit dem Seil benötigst du nicht viel Platz und kannst es drinnen oder draußen umsetzen. Mit geeignetem Schuhwerk (achte hier auf eine nicht zu dicke Sohle, wie bsp. bei Laufschuhen) oder auch barfuß lässt sich das Springen schnell erlernen. Achte bei dem Kauf deines Ropes auf ein eher schweres und dickeres Seil, das erleichtert dir die Seilführung, ein gutes Seil bekommst du für ca. 30 Euro. Meinen Klienten empfehle ich immer gerne die Seile von www.prospeedrope-springseil.de. Mit diesen Seilen habe ich in den letzten Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

     7.  Fördert Arm-Bein-Koordination, Gleichgewicht und Konzentration

Durch den komplexen Bewegungsablauf werden neben den bereits erwähnten Bereichen des Körpers auch die Gehirnzellen auf Trab gehalten. Koordination, Gleichgewichtssinn und Konzentration werden geschult.

 

     8. Setzt Kreativität keine Grenzen

Es gibt wahnsinnig viele Möglichkeiten das Trainingslevel anzuheben und zu experimentieren, hier kann du deiner Kreativität freien lauf lassen.

 

     9. Kräftig neben Bein- und Rumpfmuskulatur auch den Beckenboden

Die Beckenbodenmuskulatur wird durch das Hüpfen stark beansprucht und gestärkt. Hinweis: gerade nach Schwangerschaften kann es dazu kommen, dass die Beckenbodenmuskulatur sehr schwach ist, daher sollte sich langsam an das Ropeskipping rangetastet werden und die Rückbildung abgeschlossen sein.

 

     10. Unterstützt das Lymphsystem

Damit unser Lymphsystem richtig arbeiten kann, braucht es Bewegungsreize von außen. Durch den Kompressionsreiz beim Springen, werden die Lymphgefäße zwischen den Muskeln rhythmisch zusammengedrückt, wodurch die Lymphe wie bei einer Pumpe nach oben transportiert wird. Die Zirkulation (Lymphreinigung) wird in Gang gehalten wird.

 

Du kannst ein ganzes Workout nur mit Seilvariationen gestalten oder aber das Seil in Dein bestehendes Training integrieren. Neben all den aufgezählten Vorteilen, die uns das Seilspringen gibt, bringt es Dich auch in anderen Sportarten weiter. Beispielsweise erhöhst Du eine Mobilität in den Sprunggelenken, sodass es Dir möglich ist tiefere Squats beim Krafttraining zu machen oder aber Du spürst die Vorteile in Ballsportarten etc. …Du kannst nur gewinnen!

 

Deine Stephie

P.s.: Eine Anleitung zum Seilspringen, kannst du Dir hier gerne kostenfrei herunterladen.

 

 

 

Quellen:

Internet:                                                              Literatur:

https://www.prospeedrope-springseil.de/                 „Die Lymphe“ von Dr. Angela Fetzner

https://www.rueckenmagazin.de                            „Faszien Jogging“ von Bernd Schnack

 

 

Download
Anleitung Ropeskipping BBF -Kostenfreier Download-
In ein paar Schritten zum perfekten Sprung!
Ropeskipping_Anleitung_BBF_kurz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0